Von Locarno via San Bernardino nach Zürich

Nach einem morgendlichen Spaziergang am See, starteten wir mit einer Restreichweite von 306 Kilometer bzw. 78%. Zurzeit und vermutlich auch noch die nächsten paar Monate gibt es eine ziemlich lange Baustelle ab Bellizona Richtung S. Bernardino.

Wenn es dann aber bergauf geht, fängt der Spass an. Grosse Teile der Strecke können mit 100 Km/h befahren werden und zum Überholen hat es auch immer wieder Platz. Das braucht natürlich Energie, durchschnittlich bis zu 400 Watt/Km.

Der San Bernardino Tunnel ist nicht einmal halb so lang wie der Gotthardtunnel und auch viel angenehmer zu fahren. Bergab wurde natürlich wieder kräftig Energie zurück gewonnen und die Restreichweite hätte auch bis Zürich gereicht.

Nach der sportlichen Fahrt war aber sowieso eine kurze Pause fällig. Also entschlossen wir uns für einen Zwischenstopp beim Supercharger in Maienfeld. Die Restreichweite zeigte noch 109 Kilometer bzw. 27% Batteriekapazität an.

Noch während des Schreibens dieses Textes, meldete die Tesla App bereits, dass der Ladevorgang bald beendet sei. Mit geladenen 350 Kilometer gings dann weiter nach Haus.