Die ersten 200 Kilometer

Heute durfte ich meinen Tesla in Winterthur abholen. Während zirka 2 Stunden wurden alle Funktionen erklärt. Es lohnt sich, wenn man sich bereits vor diesem Termin ausführlich mit der Betriebsanleitung beschäftigt. Diese kann online heruntergeladen werden, wenn man das Auto bestellt hat. Es ist sonst kaum möglich alles aufzunehmen und man dürfte ziemlich konfus sein. Auch das Nummernschild wurde wie gewünscht nicht auf der Nose Cone montiert, sondern mit dem selber mitgebrauchte Montageset am Lüftungsgitter. Kurz vor 12 Uhr ging es los. Zuerst nach Hause in die Garage um die Steckdose zu testen und danach 200 Kilometer kreuz und quer durchs Zürcher Oberland. Bisher wurden alle Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen. Neu gibt es sogar bei jeder Sonnenblende einen Schminkspiegel (ohne Beleuchtung)!